Häufig gestellte Fragen
Das kommt darauf an. Folgende Faktoren bestimmen im wesentlichen die Kosten eines Umzugs und damit unseren Preis: das Gesamtvolumen des Umzugsgutes, die benötigten Serviceleistungen (Möbeldemontage und -montage, Packleistungen, Transport eine Klaviers oder eines Safes), das benötigte Packmaterial, die Bedingungen am Auszugs- und Einzugsort (Trageweg, Zugang) und die Entfernung zwischen Abgangs- und Zielort. Bei kleinen Umzügen können Sie uns diese Informationentelefonisch oder per E-Mail übermitteln, oder wir organisieren eine Besichtigungstour per Smartphone-App.
Bei größeren Umzügen und komplizierteren Verhältnissen vor Ort kommen unsere Umzugsberater gerne kostenlos und unverbindlich zu einer Besichtigung vorbei, um sämtliche Einzelheiten zu klären. Nach einer Besichtigung erhalten Sie ein Festpreisangebot auf der Basis der Besichtigungsergebnisse.
Rufen Sie uns an: +49 (0)6031 1610.
Sie wollen nicht zu viel bezahlen, aber auch keinen Umzugsärger. Im Internet finden sich viele Möbelspeditionen. Sie wollen vor dem Umzug wissen welchem Unternehmen Sie Ihr Umzugsgut anvertrauen können. Bei Umzugsauktionen wissen Sie das nicht, sie sind wie eine Lotterie: Sie wissen erst beim Umzug, ob Sie eine Niete gezogen haben. Sicher ist: die angepriesenen Einsparungen von über 70%, die bei Auktionen versprochen werden, sind selbst bei größtmöglichen Einsparungen bei den Personal-, Material- und Transportkosten unrealistisch, aber selbst weniger massive Einsparungen wirken sich auf den Umzug selber aus. Ein billigerer Umzug ist nicht einfach derselbe Umzug für weniger Geld. Es ist ein anderer Umzug, vielleicht sparsamer, aber sicher riskanter.
Bevor Sie selber viel Zeit damit verbringen, Angebote einzuholen und Besichtigungstermine zu vereinbaren, sollten Sie versuchen, anhand einiger leicht überprüfbarer Kriterien eine Vorauswahl unter den gefundenen Umzugsspeditionen zu treffen:
  • Fragen Sie Bekannte nach deren Umzugserfahrungen, schauen Sie auf Unternehmen im näheren Umkreis des Beladeorts.
  • Eine ansprechende, informative Webseite ist ein Hinweis darauf, dass ein Unternehmen auf eine seriöse Außendarstellung Wert legt.
  • Fragen Sie bei der Kontaktaufnahme, ob die Spedition eigene Teams und LKWs einsetzen wird. Manche Speditionen konzentrieren sich auf den Verkauf und heuern Packer nach Bedarf an. Deren Schulung ist meistens unzureichend.
  • Schauen Sie auf Verbandsmitgliedschaften und Zertifizierungen. Eine Zertifizierung der AMÖ, dem Verband der Umzugsspediteure, bescheinigt eine Betriebsführung nach den Qualitätskriterien des Verbandes. Eine DIN EN ISO Zertifizierung verweist auf systematisch qualitätsorientierte Betriebsführung. Mitgliedschaften in internationalen Verbänden wie der FEDEMAC oder der IAM bedeuten, dass der Betrieb Qualitätskriterien im internationalen Umzugsgeschäft genügt. Von dieser Qualitätsorientierung profitiert auch Ihr Umzug: durch gute Planung und qualifiziertes Personal, ordentliche Gerätschaften und angemessenes Packmaterial.
Wenn Sie diese Kriterien anlegen, bleiben nicht so viele Speditionen übrig. Sie können darauf vertrauen, das jede von ihnen ein seriöses Angebot machen wird. Mehr als drei benötigen Sie nicht, um sich einen Überblick über die Preisspanne für Ihren Umzug zu machen. Machen Sie Ihr gutes Gefühl nach einer Beratung zu einem Kriterium: Vertrauen ist neben dem Preis eine wichtige Voraussetzung für den Umzug, schließlich lassen Sie fremde Leute Ihre persönliche Umgebung auseinandernehmen, verpacken, transportieren und wieder zusammensetzen. Da greifen viele Arbeitsschritte ineinander, und die müssen sitzen. Es ist gut, einen Ansprechpartner zu haben, der sich um schwierige Situationen persönlich kümmert, und Leute in der Wohnung, denen Sie auch abends auf der Straße vertrauensvoll begegnen könnten.

…Unsere Zertifikate und Qualifikationen

Bevor der Umzugswagen kommt, müssen Sie einiges erledigen. Am besten fangen Sie sechs Wochen vor dem Umzugstermin damit an. Machen Sie den ersten Schritt:

Kontaktieren Sie uns…

MTL kann Sie bei Ihren Vorbereitungen unterstützen. Fragen Sie Ihren Umzugsberater nach unserer Checkliste für die Umzugsvorbereitung.
MTL kann Sie bei der Umzugsvorbereitung mit einer Extra-Service-Vereinbarung in folgenden Bereichen unterstützen:
  • Ab- und Anmeldungen
  • Übergabe von brauchbarem Umzugsgut an soziale Einrichtungen
  • Entsorgung von Sperrgut
  • Endreinigung
  • Renovierung nach Auszug
  • Zwischenlagerung von Umzugsgut
Wenn Sie mit uns vereinbart haben, dass Sie selber packen und Möbel demontieren, sollte dies am Umzugstag erledigt sein. Falls Sie es nicht schaffen, benachrichtigen Sie uns bitte zwei Tage vorher. Dann planen wir zusätzliches Personal ein und vereinbaren die Kosten.
Falls Sie selber packen: benutzen Sie die Umzugskartons der Profis mit doppelwandiger Wellpappe. Packen Sie die Umzugskartons richtig. Schweres kommt nach unten, beim Schütteln darf nichts klappern. Umzugskartons sind sehr stabil, jedoch sollten sie 30-35 kg nicht überschreiten. Bücher senkrecht stellen. Kennzeichnen Sie die Kartons nach Zimmern. Verwenden Sie reichlich Packpapier und füllen Sie Hohlräume mit Kissen oder anderen geeigneten Materialien.
Der Umzugspreis bestimmt sich nach einem festgelegten Volumen. Falls Sie beschließen, mehr als im Angebot vereinbart mitzunehmen, können zusätzliche Kosten anfallen. Bitte kontaktieren Sie vorher Ihren Umzugsberater.
Wenn Sie vereinbart haben, dass wir nur einen Teil des Mobiliars und der Gegenstände in Ihrer Wohnung mitnehmen, dann kennzeichnen Sie bitte deutlich, was NICHT mitgenommen werden soll, zum Beispiel durch farbige Klebezettel.
Für den Umzugstag denken Sie bitte insbesondere an folgendes: Kinderbetreuung organisieren, Schlüssel für die Fahrstuhlerweiterung von der Hausverwaltung holen, Bargeld, Schecks, Schlüssel o. ä. für den Umzug bereithalten, Ausweispapiere gesondert aufbewahren, Schmuck und Wertsachen selber mitnehmen.
Am Umzugstag geht der Teamleiter des Packteams mit Ihnen zuerst durch die Wohnung, um den Arbeitsablauf festzulegen und Vorschäden zu dokumentieren.
Wenn alles stimmt: überlassen Sie den Packern das Feld. Sie brauchen nichts mehr zu tun. Zeit zu entspannen und sich von Ihrer alten Umgebung zu verabschieden. Montieren, Packen und Laden sind schwere körperliche Arbeiten und erfordern Konzentration. Es freut die Packer, wenn Sie ihnen Wasser oder Soft Drinks und einen Imbiss zur Verfügung stellen. Verpflichtet sind Sie dazu nicht. Bitte geben Sie Trinkgeld für die Umzugsmannschaft nur, wenn Sie zufrieden sind. Die Höhe bestimmen Sie selbst. Richtwert: nicht über 25 € pro Mann.
Ja. MTL betreibt am Stammsitz in Friedberg (Hessen) ein reguläres, klimakontrolliertes Möbellager. Ihr Umzugsgut wird verpackt und in der Lagerhalle in verschlossenen Lagerkisten verwahrt. Fragen Sie uns nach den Bedingungen!
Wir bieten Ihnen auch Self-Storage an: Sie können selber eine Lagerbox anmieten und be- und entladen. Das kann in manchen Fällen günstiger sein, ist es aber nicht immer. Gerne erläutern wir Ihnen die jeweiligen Leistungen und deren Kosten.

 

Kontaktieren Sie uns…

Kartonanlieferung vor dem Umzug, Klaviertransport, Kunst- und Instrumententransport, Küchenaufbau, Aufhängen von Lampen, Anschluß der Waschmaschine, Entsorgen von Sperrgut und Wertstoffen, Endreinigung und Renovieren nach Auszug, Beratung für die Zollabfertigung, den Transport eines Safe, besondere Diskretion und Sicherung, spezielle Betreuung beim Umziehen und und und…
Fragen Sie unsere Umzugsberater nach speziellem Service. Wir kennen uns auf vielen Gebieten aus, beraten Sie gerne, erledigen das für Sie oder suchen Ihnen einen zuverlässigen Spezialisten.
Bei aller Sorgfalt – manchmal kann es zu Beschädigungen kommen. Bei unseren geschulten Fachkräften ist das eher selten der Fall, unsere Schaden Quote liegt bei unter 5%, das heißt, 95 % aller Umzüge wickeln wir schadenfrei ab, bei den übrigen handelt es sich in der Regel um kleinere, reparierbare Beschädigungen. Das ist in der Branche ein sehr guter Kennwert. Wir tun viel dafür, dass sich diese Quote noch verringert. Beim Aus- und Einzug begutachtet unser Teamleiter zunächst das Umzugsgut und die Baulichkeiten und hält bestehende Schäden in einem Vorschadenprotokoll fest. Die Haftung von Umzugsspediteuren ist im Handelsgesetzbuch §§ 425, 426, 429, 433, 434, 438 und 451 geregelt. Danach haftet der Frachtführer für Umstände, die er selber verantwortet, die Haftung ist begrenzt auf den Zeitwert des ( in der Regel gebrauchten) Umzugsgutes, sonstige Vermögensschäden sind ebenfalls gesetzlich begrenzt. Details finden Sie auf dem Flyer „Haftung und Versicherung“ (Link zum PDF-download). In unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Link zum download AGB) ist die Haftung ebenfalls umschrieben; diese AGB entsprechen punktgenau der Vorlage des Verbands der Möbelspediteure, der AMÖ.
Wegen der Haftungsbeschränkungen ist es sinnvoll, eine eigene Transportversicherung abzuschließen. Hier ist der Wiederanschaffungswert des Umzugs versichert, und der Versicherer kümmert sich um Haftungsfragen. Wir arbeiten mit einem großen deutschen Versicherungsunternehmen zusammen, das auf die Absicherung logistischer Prozesse spezialisiert ist. Bei Auslandsumzügen empfehlen wir eine solche Versicherung dringend.
Umziehen kostet richtig Geld. Deshalb kann es sinnvoll sein, mehrere Angebote für den Umzug einzuholen. Manchmal hat ein Unternehmen die bessere Lösung für ein Problem, oder ein Umzugsberater geht besonders gut auf Ihre speziellen Wünsche ein. Angebote lassen sich nicht ohne weiteres nur über die Preise vergleichen.
Beim Einholen von Angeboten sollten Sie folgendes beachten:
Überlegen Sie vorab, welche Unternehmen für Sie infrage kommen. Lesen Sie unseren Hinweis: Woran erkenne ich ein gutes Umzugsunternehmen. Bitten Sie zwei oder drei von danach ausgesuchten Unternehmen unabhängig voneinander um ein Angebot. Weitere Angebote verschaffen Ihnen nicht unbedingt einen besseren Überblick, verursachen aber Kosten für die Unternehmen. Besser, Sie reden noch einmal mit dem Umzugsberater Ihres Vertrauens.
Schaffen Sie eine vergleichbare Grundlage für die Angebote, dass heißt, legen Sie für sich fest, was umgezogen werden soll, ob Sie Möbelmontagen benötigen, ob Sie Ihre Kartons selber ein- und auspacken. Klären Sie mit dem Umzugsberater alle Umstände, die kostenrelevant sind: wieviele Treppen sind zu steigen? Wo kann der Umzugswagen halten? Gibt es weitere spezielle Wünsche und Erfordernisse?
Vergleichen lassen sich nur Angebote auf derselben Faktengrundlage. Die Angebote sollten diese Fakten ausdrücklich berücksichtigen. Achten Sie darauf, inwiefern es sich um Festpreisangebote handelt.
Vorsicht bei billigen Angeboten!
Umzugsunternehmen können besonders niedrig anbieten, wenn sie mit ungelernten Kräften arbeiten. Den Schaden haben Sie in Form beschädigter Möbel und Treppenhäuser, und Ärger mit sprachlich unzugänglichen Packern noch dazu. Ein Unternehmen kann leicht niedrige Preise ins Angebot setzen, wenn diese nicht garantiert sind. Dann liegt die Rechnung hinterher deutlich höher. Kurz gesagt: bei extrem günstigen Angeboten sind Stress, Ärger und Schäden in der Leistung inbegriffen, aber nicht im Angebot enthalten.
Ob MTL das günstigste Angebot gemacht hat, hängt also davon ab, welche anderen Unternehmen Sie um ein Angebot zu denselben Bedingungen gebeten haben. Wir sind ein erfahrenes und zuverlässiges Unternehmen und bieten immer ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Wir bitten jeden Kunden nach einer abschließenden Leistungsbewertung, über 98% unserer Kunden sind sehr zufrieden! Sie werden sehen: Ihrem Umzug mit uns können Sie entspannt entgegensehen!
…Lesen Sie unsere Referenzen .
Die Höhe der Umzugskosten hängt ab vom Gesamtvolumen, von den erforderlichen oder gewünschten Dienstleistungen, dem benötigten Packmaterial, von der Entfernung und von den Bedingungen am Auszugs- und Einzugsort. Hier können Sie ansetzen, in dem Sie
– das Umzugsgut reduzieren. Konzentrieren Sie sich auf alles, was wertvoll, neuwertig und kompakt ist. Brauchen Sie das. was im Keller und auf dem Speicher einstaubt, wirklich an Ihrer neuen Adresse? Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit für gründliches Entrümpeln!. (LINK: Extraleistungen) Zu große Striktheit lohnt sich aber nicht: Umzugskosten sinken desto weniger, je kleiner der Umzug ist. Grund sind die Umzugskosten, die nicht vom Volumen abhängen: die Strecke bleibt gleich. Im Zweifel fragen Sie Ihren Umzugsberater (LINK).
Kartons selber packen. Spart Geld, kostet aber viel Zeit. Achtung: Versicherungen vergüten keine Schäden, die dadurch entstanden sind, dass Sie schlecht gepackt haben. Lassen Sie also Zerbrechliches lieber durch die Spedition packen. Wenn Sie selber packen, achten Sie darauf, dass Sie die gepackten Kartons selber gut anheben können. Für schwere Sachen (z.B. Bücher) nehmen Sie kleinere Kartons, bei größeren Kartons mischen Sie Schweres mit Leichtem. Auspacken von Kartons hilft Ihnen selber zu überlegen, wo Sie Ihre Sachen am Einzugsort verstauen möchten.
– Möbel demontieren und montieren? Eher nicht zu empfehlen, weil die Wahrscheinlichkeit von Schäden stark wächst. Diese Schäden sind nicht versichert.
– am Umzugstag beim Laden helfen? Keine gute Idee. Die Crew ist ein eingespieltes Team, dessen Regeln Sie nicht beherrschen, daher sparen Sie nicht wirklich Zeit. Wenn Ihnen etwas aus der Hand fällt oder Sie sich oder andere verletzen, springt keine Versicherung ein.
Sparen können Sie bei den Steuern! Fragen Sie Ihren Steuerberater: Umzugskosten sind von der Steuer absetzbar. Voraussetzung: Sie zahlen per Überweisung (§ 35a Abs. 2 EStG).
Wirklich gefährlich und teuer kann es werden, wenn Sie eine irreguläre Truppe für Ihren Umzug einspannen:
– schwarz Arbeitende sind bei Schäden nicht haftbar zu machen, Mängel sind nicht einklagbar,
– zahlt die Unternehmung ihre Packer unter Mindestlohn, haften Sie als Auftraggeber für die Differenz,
– verfügt die Unternehmung nicht über eine Güterkraftverkehrserlaubnis, kann der Umzugs-LKW unterwegs gestoppt werden.
Ja. Von unserem Hauptquartier in Friedberg (Hessen), ein paar Kilometer nördlich von Frankfurt, aus können wir zusammen mit unserem Büro für internationale Umzüge und Überseeumzüge in Wiesbaden dank eines weit gespannten Netzes von Partnern Umzüge innerhalb Europas, in die ganze und aus der ganzen Welt organisieren. Wir organisieren regelmäßig Umzüge zwischen Deutschland, England und Irland, zwischen Deutschland, Belgien und Frankreich, zwischen Deutschland und der Türkei, in die USA und in die Goldfstaaten.
Auch regional sind wir gut aufgestellt und machen Umzüge im ganzen Rhein-Main-Gebiet, in der Wetterau, im Vogelsberggebiet, im Taunus und in Wiesbaden, in Frankfurt und in Offenbach, Hanau und im Odenwald. Ebenso sind wir in Mainz und im Gebiet um Kaiserslautern, Ramstein und Landstuhl aktiv.
Je nachdem, ob Sie in einen Mitgliedsstaat der Europäischen Gemeinschaft, innerhalb des Kontinents oder nach Übersee ziehen, hat das für Sie unterschiedliche Konsequenzen in Bezug auf Zoll und Steuern, aber auch in Bezug auf die Verpackungsweisen und Transportmittel und schließlich auf die Dokumentation und die Versicherung des Umzugsguts.
Umzüge innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft sind genau wie Umzüge in Deutschland. Es gibt keine Grenzkontrolle und keine Zölle. Die Umzugsrechnung muss wie jede Rechnung Mehrwertsteuer enthalten.
Umzüge in Länder außerhalb der Grenzen der europäischen Gemeinschaft (dazu gehört auch die Schweiz!) unterliegen Zoll- und Steuerregeln bei der Aus- und Einfuhr. Eine Inventarliste und Passkopien und weitere Dokumente müssen den Zollstellen vorgelegt werden. Das erledigen wir für Sie. Die anfallenden Umzugskosten sind bei Umzügen jenseits der Grenzen der Europäischen Wirtschaftsunion umsatzsteuerfrei.
Je weiter die Umzugsstrecke, desto aufwändiger die Verpackung. Für Umzüge innerhalb Kontinentaleuropas gilt ein Verpackungsstandard, der das Umzugsgut bei Umladungen und transportbedingten Zwischenlagerungen schützt. Noch aufwändiger ist die Verpackung für Überseeumzüge. Auf See muss das Umzugsgut gegen starke Schiffsbewegungen geschützt sein. Die meisten Zollämter im Ausland akzeptieren selbst gepacktes Umzugsgut nicht mehr ohne teure Inspektion. Solche Verpackungen sollten Sie auf jeden Fall uns überlassen!
Kleine Auslandsumzüge sind deutlich günstiger, wenn sie als Beiladungen transportiert werden. Das kann allerdings länger dauern. Sie müssen also zeitlich flexibel sein.
Ihr Umzugsberater wird Sie gerne über die Einzelheiten informieren.
Für ein Umzugsunternehmen Grundlage des Alltagsgeschäfts, für Kunden oft rätselhaft: wie lässt sich, solange alles noch an seinem Platz steht, die Menge feststellen, die bei einem Umzug zu transportieren ist, ohne das jedes Möbel einzeln vermessen und die Kartons gepackt sind? Wie weiß das Umzugsunternehmen vorab, wie viele Umzugskartons und anderes Packmaterial für den Umzug notwendig sind? Sie selber können sich einen Kubikmeter leicht vorstellen, wenn Sie an zwei neben einander stehende Waschmaschinen denken: das so zustande gekommene Gesamtvolumen zählt in der Umzugsbranche als ein Kubikmeter.
Seriöse Unternehmen arbeiten mit standardisierten Umzugsgutlisten, auf denen typische Einrichtungsgegenstände aufgeführt sind. Dabei ist jeder Gegenstand mit einer Volumenkennzahl versehen. Ein Esstisch ist zum Beispiel mit 8 Volumeneinheiten gelistet, ein Stuhl mit 2, ein Einzelbett mit 10, eine Waschmaschine mit 5 Volumeneinheiten. Diese Einheiten beruhen auf Erfahrungswerten, auf die sich die deutschen Umzugsspediteure geeinigt haben und dienen als Basis für die Zusammenarbeit unter Möbelspediteuren im In- und Ausland; dort werden vergleichbare Kennziffern benutzt. Die Kennziffern berücksichtigen, dass Verpackungsmaterial zum Einsatz kommt und dass beim Verladen im Umzugs-LKW (Möbel sind sperrig) zwangsläufig Zwischenraum benötigt wird.
Umzugsberater benutzen standardisierte Listen mit Volumeneinheiten bei einer Besichtigung. Ihr Blick ist geschult, um Größenabweichungen zu berücksichtigen und auch Gegenständen eine Kennziffer zuzuweisen, die nicht auf der Liste stehen. Sie verfügen über die Erfahrung, um die Menge an benötigtem Karton realistisch einschätzen zu können, ebenso den Montageaufwand und die Laufwege. Sie notieren, welche Gegenstände Ihnen besonders wichtig sind, wissen, welcher spezielle Verpackungsaufwand bei Kunst und Antiquitäten empfehlenswert ist, wann sich ein Außenaufzug lohnt und wo eine Halteverbotszone eingerichtet werden sollte.
Unsere Verantwortung gegenüber unseren Kunden schließt ein, dass wir auch an unseren Standorten, gegenüber unseren Mitarbeitern und gegenüber der Umwelt verantwortlich denken und handeln.
Wir sind ein Ausbildungsbetrieb, bei dem praktisch orientierte Jugendliche eine Chance erhalten.
Unser Betrieb lebt deutsch-türkisch-amerikanisch-osteuropäisch-nahöstliche Interkulturalität (das geht tatsächlich!). Unsere Mitarbeiter werden fair bezahlt.
Wir recyclen Packmaterial und achten auf sparsamen Kraftstoffverbrauch. Auf Wunsch vermitteln wir ausrangierten Hausrat an den Umsonstladen Friedberg. Wir spenden an mehrere Schulen und Sportvereine und an die Friedberger „Tafel“.